Paseo Marketing Blog

Die Zukunft des E-Commerce – Virtual Reality und Online Shopping

Avatar of paseomarketingpaseomarketing - 11. Juli 2016 - SEM, SEA, AFM

90% der Internetuser kaufen auch online ein und es werden immer mehr. Dabei verändern sich die online Shops stetig. Neue Lieferprozesse die es ermöglichen, Produkte in unter 24 Stunden zu liefern, Kaufbestätigung mit Fingerabdruck, Live-Chat Beratung vom Hersteller und und und... Seit kurze Zeit gibt es jedoch etwas, das bisher noch nicht dagewesen war: Real Life Online Shopping mit der VR-Brille.

Der Shop-Gigant Alibaba will Ende des Jahres einen virtuellen Shop launchen, bei dem die Kunden ein ganz neues virtuelles Shopping-Erlebnis bekommen. Der Internet Retailer plant schon seit einer ganzen Weile seinen Kunden ein Virtaul Reality (VR) Shopping zu ermöglichen und hat nun veröffentlicht, 400 Millionen Usern mittels VR in Stores auf der ganzen Welt einkaufen zu können. Mit Hilfe eine VR-Brille kann der User einen virtuell erstellten Laden betreten, sich darin wie im echten Leben bewegen und ohne Grenzen einkaufen.

Schon in Kürze will Alibaba einen virtuellen Showroom launchen, in dem alle Produkte zur Verfügung stehen, auf das Ende des Jahres ist ein großangelegtes Rollout geplant.
Man Kann sich diesen Showroom wir folgt vorstellen: Der User kann sie frei durch einen riesigen Store bewegen, Produkte ansehen und mit Hilfe eines Controllers rotieren lassen. Ist der Kunde an neues Klamotten interessiert, so kann er ein Model kommen lassen, dass die Klamotten für ihn anprobiert. So können die Modelmaße und die eigenen großen verglichen und entschieden werden ob das Produkt gefällt. Tut es das, so kann mit dem Klick auf einen virtuellen Kauf-Button bestellt werden. Das Beste daran: Der Kunde muss hierfür das Haus nicht verlassen.

Es können aber nicht nur materielle Produkte somit besser von Zuhause aus besser demonstriert werden, sondern zum Beispiel Reiseziele schon im Voraus angeschaut werden oder Autos in Originalgröße anschaut werden.

 

Wie zukunftsnah ist das VR Online Shopping?

Momentan sind mit dieser Technik noch sehr hohe Kosten verbunden ein Produkt virtuell anbieten zu können, die viele Händler abschrecken. Die Entwicklung eines virtuellen Stores ist extrem aufwendig, momentan noch fehlerbehaftet und dauert lange. Eine spontane Umstellung des Shops oder Veränderungen der Kollektionen und Dekorationen sind nicht mal eben schnell umgestellt.

Darüber hinaus, benötigt der Endkunde eine VR-Brille oder einen VR-Helm. Diese bewegen sich in einem Preisfenster von 20 bis 1000 US Dollar. Nicht jede kann sich ein solches Gerät leisten. Zudem ist die Kompatibilität von jedem Gerät noch fraglich.

 

Trotzdem, die Technik reift gerade in der IT und Entertainment Branche extrem schnell heran. Somit ist es gar nicht so unwahrscheinlich, dass bald auch solche Varianten des Online Shoppings zur Verfügung stehen. Ebay Australien hat bereits ein virtuelles Warenhaus veröffentlicht, indem User 12500 Produkte ansehen und einkaufen können.

 

Diese Weiterentwicklung wird auch für das Online Marketing von E-Shops einen Quantensprung bedeuten. Was jedoch genau auf uns zukommen wird, steht isher noch in den Sternen. 

< zurück zur Beitragsübersicht

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

1 Kommentare

Lea

23. Oktober 2016

Shopping im virtuellen Raum klingt sicherlich verlockend, aber ob es wirklich massentauglich wird, bleibt abzuwarten. Doch gerade für die Hersteller und die Marketing-Branche eröffnen sich dabei sehr viele neue, interessante Möglichkeiten, die über "normales" Online-Shopping/Online-Werbung hinausgehen - mal schauen, was die Zukunft bringt!


Kostenlose Webanalayse
Top