Paseo Marketing Blog

Instagram: Business Accounts nun auch in Deutschland

Avatar of paseomarketingpaseomarketing - 11. Juli 2016 - SMM

Seit Juni gibt es schon spezielle Business Accounts für Instagram in den USA. Ab sofort können sich auch Unternehmen in Deutschland einen geschäftlichen Account einrichten. Hierbei helfen neue Optionen und Optimierungsmöglichkeiten, Follower deutlich besser kennenzulernen und gezielter sowie individueller zu werben.

Diese sogenannten „Business Accounts“ bieten speziell für kommerzielle Zwecke erweiterte Einstellungen, mit denen es Unternehmen möglich ist, ihre Follower besser kennenzulernen, zu verstehen und dementsprechend für den User einen Mehrwert zu bieten. Vor allem auf Instagram, das mit über 400 Millionen Usern zu einem der größten Sozialen Netzwerke in Deutschland zählt, ist Mehrwert ausschlaggebend. Follower sind sehr wählerisch bei der Auswahl der Kanäle denen sie folgen. Rein die eigenen Interessen zählen und wer sich hier am besten präsentiert. Akquirierungsversuche die wenig geplant sind, werden eher wenig bis gar keinen Erfolg bringen.

Bereits vor zwei Monaten führte der Social-Media-Riese Business Accounts in den USA, Australien und den Niederlanden ein. Seit circa zwei Wochen gibt es diese nun auch für deutsche Unternehmen. 

Für die Nutzung muss das bisherige „normale“ Profil, auf einen Business Account umgestellt werden. Hier kommt sofort der erste Vorteil ins Spiel: Mit dieser Art von Profil kann man entscheiden, auf welche Art und Weise User Kontakt aufnehmen sollen – über einen Kontakt-Button, E-Mail oder Telefon. Des Weiteren kann man genauere Geschäftsinformationen wie die Geschäftsadresse und Brancheninformationen hinterlegen.

Erstmals können nun auch Statistiken zu Posts und Follower abgerufen und ausgewertet werden. Damit haben Sie als Business-Account-Besitzer einen deutlichen Vorteil, indem sie genau herausfinden können, mit wem Sie es eigentlich auf Instagram zu tun haben. Es können unter anderem demographische Daten, Reichweite und Impressionen der Follower ermittelt werden.

Darüber hinaus kann man nun auch Beiträge mit einem Call-to-Action-Button ausstatten, was die „Click-Through-Rate“ deutlich erhöhen kann. Durch spezielle Anpassungsmöglichkeiten der Werbeanzeigen kann nun auch die Reichweite größere Ausmaße annehmen. 

Vor allem für kleine Unternehmen in ganz Europa ist es nun einfach, tiefe Einblicke in die Aktivitäten der Follower zu erhalten. Mit gezielten Optimierungsmaßnahmen neue Follower und damit auch neue potentielle Kunden anzuwerben, ist nun sehr einfach und kann sogar mobil unterwegs erledigt werden. 

< zurück zur Beitragsübersicht

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

0 Kommentare

Kostenlose Webanalyse
Top