Paseo Marketing Blog

Strategische Positionierung von Video-Marketing

Avatar of paseomarketingpaseomarketing - 11. Juli 2016 - SEM, Google, SEO, SEA

Bewegtbild-Marketing oder Video-Marketing ist ohne Zweifel einer der aktuell größten Trends der Online-Marketing-Branche. Die Erstellung von Marketingvideos ist das eine, jedoch gibt es bei der Positionierung der Videos vieles zu berücksichtigen, was genauso erfolgsbeeinflussend ist wie das Video selbst.

Bei der Positionierung eines Werbevideos oder Videokampagnen sollte immer eine klar definierte Strategie verfolgt werden. Diese ergibt sich aus dem Zusammenspiel von Videokonzeption, Technologie und Targeting. In diesem Artikel wird das Targeting näher beleuchtet.

Internetuser sind keinesfalls 24 Stunden am Stück online und können genauso wenig alle Videos konsumieren beziehungsweise aufnehmen, die sie sehen. Der Konsument selektiert. Eine Werbevideostrategie sollte dies immer als Kerngedanken berücksichtigen. Es ist wichtig, dem User das Video im passenden Kontext zu präsentieren. Wer sein Bewegtbild-Content nur auf die eigene Webseite packt, wird mit den Videos die gleiche Aufmerksamkeit wie ein umfallender Sack Reis in China bei der Zielgruppe hervorrufen. Niemand bemerkt ihn, niemand interessiert es und wird er gesehen, so wird er meist im gleichen Moment wieder vergessen. Die erste Hürde die es beim Videomarketing beispielsweise auf YouTube zu knacken gilt, ist den User so zu begeistern, dass er nicht die Werbung überspringt. Dies kann einerseits mit packendem Videocontent erreicht werden, genauso wichtig ist aber auch, das Video der richtigen Zielgruppe zu präsentieren.

Ein Video muss auffallen, aus der Menge herausstechen. Meist sind die lautesten Videos die, die mit hohem Marketingbudget nach oben katapultiert worden sind. Doch oft ist dieses Mediabudget wenig effektiv investiert, da die Positionierung für den User komplett irrelevant ist. Qualität statt Quantität lautet die Devise bei der Positionierung von Videos. Es gilt, die Verbreitung des Videos strategisch zu planen. Jedes Video beinhaltet eine bestimmte Werbebotschaft, die wiederum für bestimmte Zielgruppen relevant und interessant ist. Mit Seeding-Tools lässt sich die Distribution von Videos zielgerichtet steuern.

Zum Beispiel bietet Google Adwords eine Möglichkeit, eine Unzahl an Zielgruppen über YouTube Ads zu generieren und Videos auf diese abzuzielen. Hierbei sind sechs Kategorien zu bearbeiten: 

1.     Demographische Daten wie Alter, Geschlecht, Familienstatus etc. um dem Targeting Leitplanken zu verschaffen.

2.     Interessen der Zielgruppe können aus einem gigantischen Pool ausgewählt werden. Hierfür ist natürlich Grundvoraussetzung, dass man seine Zielgruppe kennt.

3.     Remarketing um User gezielt zu bewerben, die bereits durch die eigene Webseite, Apps, Werbeanzeigen oder den YouTube Kanal geklickt haben.

4.     Platzierung der Videos vor bestimmten Videos oder Kanälen, die mit dem Inhalt des Werbevideos verwandt sind und für den User an dieser Stelle von Relevanz sind, also als interessante Information aufgefasst werden.

5.     Zuordnung von Themen die mit dem Werbevideo zusammenhängen um diese anzuzeigen, wenn der User nach bestimmen Themen sucht. Diese werden video- und kanalspezifisch zugeordnet. Hierfür ist jedoch ein weitreichendes Wissen über die Videos und die populären Kanäle der Themen grundlegend.

6.     Keywords die das Werbevideo beschreiben und somit sicherstellen, dass wenn ein User nach diesen Suchbegriffen sucht, das eigene Video mitangezeigt wird. 

Alle diese Einstellungen sollten für jede Videokampagne vorgenommen werden, um die relevanteste Positionierung für die Zielgruppe zu schaffen. Dies funktioniert nicht immer beim ersten Versuch. Kein Meister ist bisher vom Himmel gefallen. Deshalb ist es wichtig die Positionierung vor allem in der Anfangsphase des Launches hingebungsvoll zu optimieren. Je besser die strategische Distribution einer Kampagne optimiert ist, desto effektiver können Ziele wie Trafficsteigerung, Steigerung der Produkt- und Markenbekanntheit und ein verbessertes Ranking in Suchmaschinen erreicht werden.

 

< zurück zur Beitragsübersicht

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

0 Kommentare

Kostenlose Webanalayse
Top