Strafzahlungen nach DSGVO-Verstößen

Zahl des Monats Januar 2020

Zahl des Monats Januar 2020

Verstöße gegen die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) haben im Jahr 2019 Strafzahlungen in Höhe von 402,6 Millionen Euro verursacht. Unternehmen, welche die Daten Ihrer Kunden nicht ausreichend geschützt haben wurden demnach stark abgestraft. Am härtesten zu spüren bekam dies British Airways im Juli 2019 mit einer Rekordstrafe von über 200 Millionen Euro.

Nach einer repräsentativen Umfrage von bitkom haben erst ein Viertel der befragten Unternehmen die Datenschutz-Grundverordnung vollständig umgesetzt. Ein schwer abzuschätzender Umsetzungsaufwand und eine Rechtsunsicherheit stellen vor allem kleine und mittlere Unternehmen vor eine große Herausforderung.

Firmen sind dazu verpflichtet, Datenlecks bei denen persönliche Daten an die Öffentlichkeit geraten, innerhalb von 72 Stunden bei den nationalen Datenschutz-Behörden zu melden. Seit Inkrafttreten der Datenschutz-Grundverordnung im Mai 2018 sind über 90.000 solcher DSGVO-Verstöße bei europäischen Datenschutzinstitutionen eingegangen. Die DSGVO erlaubt Strafen, je nach Schwere des Verstoßes, von bis zu 4% des gesamten weltweit erzielten Jahresumsatzes.

WIR SETZEN ZAHLEN IN DIE PRAXIS UM

Wir leiten Sie durch die digitale Welt.

Wir von Paseo Marketing beraten, begleiten und bereiten den Weg in die digitalen Weiten. Diese Begleitung heißt bei uns, es wird Klartext geredet. Unsere präzisen Analysen sind legendär und unsere Schlussfolgerungen messerscharf. Und alles zur Freude von Umsatz, Marke und Image – denn die befinden sich in der Folge im Steigflug.

Kontaktieren Sie uns jetzt, wenn aus Zahlen Taten folgen sollen!

KONTAKT

WEITERE "ZAHL DES MONATS" AUS 2019

Zahl des Monats Dezember 2019

ERWERBSTÄTIGE IN DER IT-BRANCHE

Während die Zahl der Erwerbstätigen in der IT-Branche seit 2015 stetig steigt, nimmt die Zahl der Beschäftigten in der Telekommunikations-(TK)Branche kontinuierlich ab.

ZAHL DES MONATS DEZEMBER 2019

Kostenlose Webanalyse
Top